Mit der Bewegung kommen die Glückshormone

 
  

Möchten Sie etwas für Ihre Gesundheit tun? Der Internist und Sportmediziner Dr. Stephan Fritz gibt Einsteigern Tipps. Die wichtigsten Bausteine der Prävention: Gesunde Ernährung und Bewegung.

 Prävention im medizinischen Sinn ist die Verhütung von Gesundheitsstörungen. Dies kann, ja muss, jeder einzelne tun, wie auch der Arzt für die Erhaltung der Gesundheit seiner Patienten zu sorgen hat. Also schrubben wir fleißig (mindestens) zwei Mal am Tag die Zähne, lassen regelmäß...»


Schlafstörungen haben oft psychische Ursachen

 
  

Nur rund 30 Prozent der Schlafstörungen haben körperliche Gründe. Viel häufiger als vermutet sind die Zusammenhänge mit nervlichen Beschwerden bis hin zur Depression oder mit psychogenen Faktoren wie Angst und Stress.

Schlafstörungen sind wie Schwindel oder Kopfschmerzen ein sehr typisches und beratungsintensives Thema in der hausärztlichen Sprechstunde. Bei der Erörterung kommt es ganz besonders auf die gründliche Anamnese und vor allem auf die Kenntnisse des gesamten Umfeld...»


Die scheinbar harmlose Schmerzspritze

 
  

80 Prozent aller Menschen haben wenigstens einmal in ihrem Leben Rückenschmerzen. Patienten mit diesem Problem bitten oft um eine Schmerzspritze. Doch was steckt hinter dem vermeintlich harmlosen „Spritzerl“?

 Es ist eine Mischung aus dem Schmerzmittel Diclofenac und einem Kortisonpräparat, zum Beispiel Dexamethason. Der Wunsch nach rascher Schmerzlinderung ist verständlich, aber wenn wir Ärzte Ihnen den o.g. Cocktail spritzen, können Sie, liebe Patienten, und wir in...»


Was hat das "Kropfbandl" mit der Schilddrüse zu tun?

 
  

Schilddrüsenhormone beeinflussen nahezu alle unsere Organe. Funktionsstörungen können unser Wärmegefühl verändern, die Darmtätigkeit, die Herzfrequenz, aber auch das seelische Befinden.

Die Schilddrüse ist eines der wichtigsten Organe unseres Körpers, aber wir wissen sehr viel weniger über sie als über Herz, Lunge oder Skelett. Für das, was sie leistet, ist sie sehr klein. Sie liegt an der Vorderseite unseres Halses unterhalb des so genannten Adamsapfels. Fassen Sie mit D...»


Nur wenige Demenzkranke wenden sich selbst an den Arzt

 
  

Die Demenz tritt selten vor dem sechsten Lebensjahrzehnt auf. Ab diesem Zeitpunkt verdoppelt sich in etwa die Zahl der Demenzerkrankten mit jedem Lebensjahrzehnt, nimmt also mit steigendem Alter exponentiell zu.

Die zunehmende Lebenserwartung unserer Gesellschaft lässt demnach in den kommenden Jahrzehnten auch eine zunehmende Zahl von Demenz-Patienten erwarten. Man unterscheidet verschiedene Demenzformen: Am bekanntesten sind die Demenz vom Alzheimer-Typ und die vaskuläre Demen...»


Wenn das Festmahl unliebsame Folgen hat

 
  

Weihnachten und Silvester sind die großen Feste des Jahres. Sie führen Familien und Freunde zusammen. Doch an diesen Tagen starten wir alle wieder einen Großangriff auf den Organismus: Mit übermäßigem Essen und zu viel Alkohol.

Verbunden mit ausgedehnten Zeiten des geselligen Zusammensitzens und deshalb viel zu wenig Bewegung ist unser Körper für kurze Zeit mit völlig veränderten Bedingungen konfrontiert und damit einem höheren Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Gallenkolik, Magenve...»


Treffer 7 bis 12 von 19



© conceptnet